Alternative Heilmethoden

Die moderne Medizin wird vor allem von der Medikation geprägt, welche auf bestimmte Symptome wirken. Seit einiger Zeit finden aber auch die alternativen Heilmethoden immer mehr Anklang bei den Patienten.

Ob um Krankheiten vorzubeugen, sie zu behandeln oder begleitend zu ärztlichen Maßnahmen: Körper und Geist werden in Einklang gebracht und gestärkt, das Chi (auch Ki – Lebensenergie in der chinesischen Medizin) wird aufgefüllt und kann wieder besser fließen, über Reflexzonen können Organe und schwer zu behandelnde Stellen erreicht werden und Faszien werden voneinander gelöst, um ein optimales Körperbild zu schaffen.

Durch diese Behandlungstechniken können sich sowohl akute, als auch chronische Leiden verbessern.

Osteopathie

Drei Bereiche, die Ihr Leben beeinflussen:

Was ist parietale Osteopathie?

Die parietale – auch neurofasziale genannt –  Osteopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode zur Verbesserung der Körperstruktur, -funktion und -haltung. Mit gezieltem manuellen Druck werden die Faszien an spezifischen Stellen umgeformt. Der ganze Körper kommt dbei in die Aufrichtung und wird ins Gleichgewicht gebracht.

Durch Bewusstmachen der belastenden Bewegungsgewohnheiten durch Bewegung und Selbstwahrnehmung können diese geändert, beseitigt und durch ergonomische und physiologische Bewegungsmustern ersetzt werden.

Im Mittelpunkt der Behandlung stehen nicht einzelne Symptome, sondern die Verbesserung von Statik, Bewegungsmustern und Steigerung des Wohlbefindens im ganzen Körper.

Neurofasziale Osteopathie erstreckt sich über zehn Sitzungen in Anlehnung an das „Rezept“ von Dr. Ida Rolf, erweitert durch Techniken aus dem NLP.

Ziele:

  • Lösen der Blockaden, Verspannungen und unphysiologischen Bewegungsmustern
  • Erhaltung einer aufrechten Haltung, leichtere Bewegungsformen und eine tiefere, freiere Atmung
  • Steigerung der Balance, Beweglichkeit und Selbstsicherheit
  • Horizontalisierung der verschiedenen Körperebenen
  • Entwicklung einer physiologischen Körperstatik

viszerale Osteopathie

Der viszerale Bereich umfasst die inneren Organe, die Blutgefäße, die Lymphbahnen, die Nerven und das dazugehörige Stützgewebe.

Die Organe stehen über verschiedene Strukturen mit dem Bewegungsapparat in Verbindung. So kann beispielsweise eine Funktionsstörung der Leber zu Schulterproblemen führen.

Es werden Schmerzen, die durch Verklebungen und ähnliches entstehen, beseitigt. Zum Anderen übt die manuelle Therapie einen positiven Einfluss auf den Herzschlag, den Blutdruck, die Atmung und die Verdauung aus und fördert so die ganzheitliche Entspannung und das körperliche Wohlbefinden.

craniosacrale Therapie

Was ist craniosacrale Arbeit?

Diese Form der Körperarbeit beschäftigt sich mit dem craniosacralen Rhythmus, der wie eine Wellenbewegung am gesamten Körper spürbar ist.

Er entsteht durch die Pulsation der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit im zentralen Nervensystem, welches sich vom Schädel bis zum Kreuzbein erstreckt.

Durch sanftes Berühren bestimmter Körperregionen werden wertvolle Informationen gewonnen und Störungen, die den freien Fluss dieser Flüssigkeit behindern, beseitigt.

Ziele der craniosacrale Integration:

  • Lösen von Schockzuständen
  • Lösen von Blockierungen
  • Linderung von Schmerzen
  • Erfolgreiche Therapie bei migräneartigen Kopfschmerzen, Tinnitus und chronischen Rückenschmerzen

Reiki Massage

Im Gegensatz zur Reikibehandlung, in der nur in der Aura gearbeitet wird, kommen in der Reiki-Massage auch die Hände zum Einsatz. Hier wird Reiki mit medizinischer Massage vereint.

Der Therapeut arbeitet am Körper und aktiviert durch Energiearbeit die Selbstheilungskräfte des Körpers. Dem Klienten wird Kraft übertragen, wobei Krankheiten vorgebeugt, aber auch an vorhandenen Beschwerden gearbeitet wird.

Reiki

Reiki ist der japanische Name für „universelle Lebensenergie“.

Die Anfang des letzten Jahrhunderts von einem japanischen Mönch durch Meditation entdeckte Technik wird vom Lehrer zum Schüler weitergegeben und erfordert ein Ritual, bei dem eine Art Schleuse geöffnet wird, um die universelle Energie anzuzapfen und an sich selbst oder andere weiterzugeben.

Durch Handauflegen und das Arbeiten in der Aura – also über dem Körper – werden die Selbstheilungskräfte des Klienten gestärkt sowie Beschwerden gelindert.

Lassen Sie die Energie in sich fließen und profitieren Sie von der neuen Kraft.

Ziele von Reki:

  • Anregen der Selbstheilungskräfte
  • Stärken des Immunsystems
  • Unterstützen von herkömmlichen Therapien

Dorn Breuss Massage

Die Breuss-Massage ist eine feinfühlige, energetisch-manuelle Rückenmassage, die seelische, energetische und körperliche Blockaden lösen kann.

Sie leitet die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben ein und ist der Schlüssel zur Lösung vieler Probleme im Bewegungsapperat, besonders im Kreuzbeinbereich.

Fußreflexzonenmassage

Ein Abbild unseres Körpers findet sich an vielen Stellen unseres Körpers wieder, wie an der Ohrmuschel, unserem Rücken, den Händen und auch an den Füßen. Organe, Knochen, Gelenke und Muskeln finden dort ihren Platz.

Bei Beschwerden in jedweden Bereichen, in welchen man nicht an der betroffenen Stelle arbeiten kann – sei es wegen einer offenen Wunde, den unzugänglichen Organen oder zu starken lokalen Schmerzen – ist die Fußreflexzonenmassage eine gute Möglichkeit, das Problem zu beseitigen, den Stoffwechsel des Organs – und somit seine Heilung – anzuregen und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Shiatsu

Shiatsu bedeutet übersetzt „Fingerdruck“. Im Gegensatz zur Akupunktur, bei welcher auf die einzelnen Akupunkturpunkte eingegangen wird, setzt die Shiatsutherapie auf die Akupressur, welche ähnlich wirkt, aber wesentlich verträglicher ist.

Somit ist sie auch eine Alternative zu dieser und kann von Patienten genutzt werden, die keine Akupunktur vertragen und/oder Angst vor Nadeln haben.

Während der Therapie ist der Patient angezogen. Der Therapeut arbeitet mit seinem ganzen Körpergewicht, das er größtenteils flächig auf den Körper bringt, um die Akupressurpunkte zu stimulieren.

Somit können Krankheiten vorgebeugt und andere Therapien unterstützt werden.